Hilfe in Zeiten von Corona – ein Wochenrückblick

Ein paar Eindrücke, wie die Hilfe in diesen turbulenten Zeiten bei uns vor Ort in München aussieht.

13.03.2020
Heute waren wieder enorm viele Menschen zur Lebensmittelverteilung bei uns. Wir haben (außer verstärkten Hygienemaßnahmen) die gleichzeitige Anzahl der Besucher in der Halle aus Sicherheitsgründen beschränkt.

15.03.2020
Im Rahmen der allgemeinen Maßnahmen gegen das Coronavirus haben wir das Lager und unsere Ausgabe ab sofort geschlossen! Das dient vor allem dem Schutz unserer Besucher und deren Familien.

17.03.2020
In ersten Flüchtlingsunterkünften gibt es Corona-Fälle. Schwierig ist besonders die Lage von Menschen ohne Aufenthaltstitel. Auch unter unseren Besuchern gibt es Betroffene. Es ist wirklich existenzbedrohend, selbst wenn man nicht erkrankt. Unser Telefon steht momentan kaum still, viele unserer regelmäßigen Besucher sind verunsichert und haben Angst vor den kommenden Wochen. Wir versorgen alle so gut es geht und mit den nötigen Vorsichtsmaßnahmen. Einige Probleme können wir allerdings nicht lösen. Therapieeinrichtungen mit Aufnahmestopp, geschlossene Ämter, ausgefallene Gerichtstermine. Und immer wieder die Angst der Menschen zu erkranken ohne dass #Corona überhaupt diagnostiziert wird. Ohne Hilfe dazustehen.

19.03.2020
Als kleinen „Ersatz“ für den #Tafeldonnerstag habne wir heute unter besonderen Vorkehrungen eine Lebensmittelverteilung für unsere Besucher und obdachlose Menschen durchgeführt. Wir packen Pakete und verteilen sie vor unserem Lager. Eure Spenden lassen uns solche Hilfe auch in turbulenten Zeiten spontan möglich machen. Danke für Euer Vertrauen!
Wir haben Tüten mit Backwaren, Obst, Müsliriegeln, Keksen und vielem mehr gepackt und vor unserem Lager als kleinen #Tafeldonnerstag verteilt.

20.03.2020
Noch rechtzeitig vor der Ausgangsbeschränkung in Bayern konnten wir heute einige Pakete mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln und Desinfektionsmitteln zur Post bringen. Auch ein paar direkte Essenslieferungen haben wir erledigt.

21.03.2020
Aufgrund der aktuellen Lage haben die zuständigen Stellen reagiert und für eine ganztägig geöffnete Notschlafstelle (Kälteschutz) gesorgt. Wir begrüßen das sehr und freuen uns besonders, dass auch eine Familie mit 5 minderjährigen Kindern nun nach über 8 Monaten (!) auch in einer Pension untergebracht ist. Der Ehemann und Papa darf zwar nicht bei seiner Familie übernachten, aber trotzdem ist es eine unfassbar große Erleichterung für alle. So hat das #Coronavirus wenigstens einen “positiven” Effekt.

Wie es die nächsten Tage weitergeht, müssen wir recherchieren. Wir prüfen jetzt, welche Hilfe im Rahmen der Ausgangsbeschränkung für uns noch möglich und für alle sicher ist.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen