Hilfe für die Menschen in der Ukraine

*** Infos für Geflüchtete in München und an der Grenze ***

Seit September 2022 berichten wir über unser Engagement in der Ukraine in unserem allgemeinem Projektblog.

Wir fassen hier die Ereignisse bei Heimatstern e.V. bzgl. der Ukraine-Hilfe regelmäßig zusammen. Ergänzende Bilder findet Ihr auf Twitter.

Sonntag, 17.07.2022

Wir hatten nach Tierfutter gefragt und einiges an Paketen bekommen! Vielen Dank für die tollen Sachen, die Ihr geschickt habt! Zusammen mit #Benhilft können wir 2 1/2 Paletten auf den Weg bringen, was uns enorm freut!

Freitag, 08.07.2022

Neben unserer Arbeit hier in München unterstützen wir nach wie vor und weiterhin auch Menschen in der Ukraine. In erster Linie schicken wir Lebensmittel direkt in das Land oder kaufen vor Ort ein.

Wenn ihr uns hierbei unterstützen wollt, gibt es dazu ein betterplace Projekt: https://betterplace.org/de/projects/109093-lebensmittel-fuer-die-ukraine

Spenden bis zu 200 € werden dabei von der Stiftung Aurora Borealis sogar verdoppelt!

Mittwoch, 15.06.2022

Letzte Woche konnten wir bei 8 Filialen von Fressnapf Deutschland mehrere Paletten(!) Tierfutter für die Ukraine abholen! Wir finden es einfach klasse, dass wir jetzt in der Lage sind, wirklich erhebliche Mengen an Hilfe für vierbeinige Betroffene des Krieges zu schicken! Der Bedarf ist riesig und wir bekommen fast immer auch Anfragen nach Tierfutter. Daher und als Tierbesitzer freut uns diese Spende ganz besonders! Vor allem weil die Mitarbeiter vor Ort ALLE wahnsinnig nett waren und man merkt, dass Tiere ihnen wichtig sind! Danke für die Großzügigkeit! Danke auch an alle unsere tollen Helfer, die die verschiedenen Abholungen in unserer Abwesenheit koordiniert haben.

Sonntag, 05.06.2022

Seit Beginn des Ukraine-Kriegs fahren wir in Sachen Hilfsgüter-Transporte ja zweigleisig. Einerseits schicken wir immer wieder Paletten per Spedition, sei es direkt vom Lieferanten oder Spender. Andererseits laden wir nach wie vor auch privat organisierte Transporte zu.

Christian und sein Team waren nun schon zum zweiten Mal in Richtung Ukraine unterwegs, um dieses Mal gleich 3 Sprinter, randvoll mit Lebensmitteln und Hygiene, zu unseren Partnern Robi und Adela an die slowakisch-ukrainische Grenze zu bringen. Für uns sind diese Fahrten immer besonders, weil sie neben der reinen Lieferung von Hilfe eben auch bedeuten, dass ein ganz direkter, persönlicher Eindruck entsteht. All die Information aus erster Hand, die die Fahrer von unseren Partnern mitnehmen, kommt auf dem Rückweg eben dann mit zurück, zu uns, zu denen, die Geld oder Sachspenden beigesteuert haben. Das macht die Hilfe nochmals konkreter und Bilder und Berichte stellen für die Unterstützer nochmals einen direkteren Bezug her.

Gestern abend haben wir lange mit Robi telefoniert, nicht nur wegen dieser Lieferung, sondern auch wegen der Lage an der Grenze, den verschiedenen Herausforderungen, die oftmals jenseits der reinen Logistik-Ebene liegen. Es ist der permanente Austausch, per Chat, per Telefon, über solche Transporte, die diese „Hilfsroute“ in die Ukraine am Leben erhalten.

Wenn wir daher, wie in den vielen anderen Postings, Spendern danken, dann gilt dieser Dank eben nicht nur für die rein finanzielle Seite, sondern auch für die Energie und die Motivation, die ihr uns und allen Beteiligten gebt, um den Menschen, die durch den Krieg in ihrer Heimat besonders betroffen sind, unsere Solidarität zu zeigen.

Sonntag, 22.05.2022

Vor Kurzem erhielten wir für unsere Arbeit im Zusammenhang mit der Hilfe für Geflüchtete in der Ukraine eine große Sachspende von Siemens: 60 Notebooks, fix und fertig mit ukrainischem Betriebssystem ausgestattet, generalüberholt und sofort einsatzbereit! Die ersten Geräte konnten wir inzwischen bereits übergeben und wir freuen uns sehr, dass sie sowohl direkt in der Ukraine als auch bei ukrainischen Geflüchteten in Polen und auch in München zum Einsatz kommen! Vielen Dank an Siemens für die Spende, an Axel, der uns den Kontakt vermittelt hat und an Maik und Felix für die Organisation von Transport und Übergabe an die jeweiligen Empfänger!

Mittwoch, 18.05.2022

In unserem Lager in der Dachauerstrasse kommt keine Langeweile auf! Zusammen mit der @vokuemuc haben wir mal eben über 5 Tonnen Lebensmittel für mehrere Tausend Euro auf den Weg gebracht. Bei Lebensmitteln sind die Menschen der Vokü einfach die absoluten Profis, dazu unsere Logistik, das große Lager und gemeinsame Ideen et voilà. Für die Spenden, mit denen solche direkte Hilfe für die Ukraine möglich ist, danken wir Euch von Herzen. Und wenn Ihr weiter an unserer Seite seid, dann machen wir zusammen mit unseren Partnern und Freunden solange weiter wie es nötig ist.

Dienstag, 17.05.2022

In den letzten Wochen und Monaten haben wir ganz wahnsinnig tolle Unterstützung von großen Firmen erhalten. Eine Spende, die uns enorm gefreut hat, waren 4 Paletten Kaffee von Dallmayr Kaffee in München! Sie wurden bereits in von uns bestückten Lebensmittelpaketen in der Ukraine verteilt! Guter Kaffee ist mehr als nur ein Getränk und wird enorm dankbar angenommen!

Freitag, 13.05.2022

Eine ganz besonders tolle Aktion für die #Ukraine fand bereits am 28. April mit ca. 160 Kindern in der Aubinger Lohe statt! Dazu eingeladen hatte die Abteilung Freizeitsport des SV Lochhausen. Der Spendenlauf war ein voller Erfolg, es kamen über 1200 Euro zusammen! Kinder zwischen 2 (!) und 13 Jahren sind für den guten Zweck gestartet und wir sind überwältigt von diesem Ergebnis! Gestern haben uns Jonas und Jakob die Spendenbox übergeben und wir konnten uns persönlich für dieses großartige Engagement bedanken! Der Dank geht aber nicht nur an die Kinder, sondern auch an alle Eltern, Organisatoren und Spender*innen!

Samstag, 30.04.2022

Lebensmittel bzw. das Fehlen von Lebensmitteln ist momentan leider ein ganz großes Thema. Daher haben wir ein @betterplace_org Projekt zum Fundraising gestartet. Es ist speziell für die Hilfe in der #Ukraine. Wir bitten Euch sehr, es zu teilen! Und wenn Ihr könnt zu spenden.

Betterplace-Projekt „Lebensmittel für die Ukraine“

Wir freuen uns über alle, die mit uns beweisen: #zusammengehtwas

Montag, 25.04.2022

Nicht über Menschen sprechen, sondern mit ihnen. Nicht für Menschen entscheiden, sondern zusammen mit ihnen im Gespräch herausfinden, wie Hilfe aussehen soll. Das ist uns in allem was wir tun wichtig und gerade jetzt in der momentanen Situation ist diese Maxime wichtiger denn je.

Darum sind wir dankbar, dass viele Ukrainer*innen an unserer Seite sind, wenn es darum geht, gezielt Dinge zu organisieren. Ob in München, der Ukraine oder den angrenzenden Ländern, in denen sich Geflüchtete befinden.

Einer dieser für uns sehr wichtigen Kontakte ist Viktoria. Sie ist Rechtsanwältin und selbst mit Mutter, Schwester und ihrem Baby nach München gekommen, um sich vor dem Krieg in Sicherheit zu bringen. Nun kümmert sie sich hier in München um andere Menschen in ähnlicher Lage. Zusammen mit ihr können wir ganz zielgerichtet und sehr individuell ca. 60 Familien unterstützen. Zum orthodoxen Osterfest wurden die Kinder beschenkt, die Mütter bekamen Gutscheine für den Drogeriemarkt. Das ermöglicht individuelle Auswahl und ist auch für uns eine große Hilfe! Danke liebe Viktoria, danke Marina!

Samstag, 23.04.2022

Heute konnten wir zusammen mit den engagierten Menschen von #FromMunichwithLove einen 40-Tonner für die Ukraine beladen. 26 Paletten alleine mit Lebensmitteln konnten wir beisteuern. Solche Mengen sind nur machbar mit Eurer Hilfe und den Spenden, die Ihr uns anvertraut. Die Ladung wird bereits auf diverse Stellen in der Ukraine verteilt, Danke an dieser Stelle an die Helfer*innen vor Ort, die seit Wochen übermenschliches leisten.

Dienstag, 12.04.2022

Heute haben wir die Schlüssel zur neuen Halle bekommen. Samstag werden wir anfangen, unsere Spenden umzuziehen.

Samstag, 09.04.2022

In Jedlina Zdrój / Polen sind mehrere 1000 Menschen aus der Ukraine angekommen. Als uns ein Freund gefragt hat, ob wir helfen wollen, dort die Menschen zu versorgen, haben wir gleich zugesagt. Er war persönlich vor Ort und hat die Einkäufe koordiniert. Wir haben auch eine Palette mit neuer Unterwäsche, Hygieneartikeln und Essen mitgeschickt. heute ging die Verteilung los.

Freitag, 08.04.2022

Unser herzlicher Dank geht an die engagierten Menschen der SPD/Volt Fraktion im Münchner Rathaus, die das Unmögliche möglich gemacht haben! Wir können weitermachen! Wir können wieder große Mengen Spenden annehmen, sortieren und verteilen! Das ist so großartig!

Wir dürfen eine wundervolle, geheizte und ideal gelegene Halle im Kreativquartier bis auf weiteres nutzen. Wir sind echt erleichtert! Danke auch an die MGH und ein großes Extra-Dankeschön an Gerhard Mayer, der nicht nur im aktuellen Fall aktiv dabei war, sondern der immer ein offenes Ohr hat, wenn es um die Belange von Menschen in Not geht.

Donnerstag, 07.04.2022

Lebensmittel sind gerade unsere Priorität. Tatsächlich überall. Hier in München versorgen wir das Kulturzentrum Gorod so oft es uns möglich ist mit großen Mengen. Zwischen 500 und 1000 Ukrainer*innen werden dort mit Essen und anderen Dingen versorgt, meist kommen die Menschen bis sie staatliche Unterstützung haben. Und für Lieferungen in die Ukraine bzw. Einkauf in den Grenzregionen planen wir ein Fundraising bei betterplace.

In Situationen wie dem Krieg in der Ukraine sind große Stromgeneratoren besonders wichtig, da sie Krankenhäuser oder ähnliche Einrichtungen auch dann noch am Laufen halten, wenn die Infrastruktur weitestgehend zerstört ist. Dank Eurer Spenden auf unserem betterplace-Projekt zur Ukraine konnten wir gleich 4 Generatoren mit je 40 kVA beschaffen und auf Anhängern montieren lassen. So sind sie besonders mobil. Heute sind die 4 Geräte bereits an unserem Warehouse in der Slowakei angekommen! Wir freuen uns total und können es gar nicht erwarten, bis die Geräte zum Einsatz kommen! Vielen Dank an alle, die dieses Projekt ermöglicht haben!

Mittwoch, 06.04.2022

Wir sind eigentlich ständig in Vorbereitung neuer Transporte in die Ukraine. Erst am Wochenende sind Tobi und Nico für uns nach Hummene gefahren, das Auto voller extra angefragter Dinge. Unter anderem Kisten mit Aderpressen. Der Krieg ist für uns sehr greifbar, sehr nah. Wir bekommen Fotos von Verletzten, Toten, verzweifelten Angehörigen.

Donnerstag, 01.04.2022

Nachdem wir selbst mit einigen Tieren leben, war von Anfang an klar, dass „humanitäre Hilfe“ für Geflüchtete auch Hilfe für die Haustiere der Menschen aus der Ukraine einschließt. Wir versorgen Hunde und Katzen hier in München, wir schicken aber auch Futter mit auf Transporte. Und von Anfang an habt ihr uns auch dabei unterstützt! Wir haben Tonnen von Hunde- und Katzenfutter plus Zubehör erhalten und weitergeleitet! Wir hatten große Unterstützung wie von netten Menschen aus der Tierklinik Ismaning, oder bei Zooplus, die Mehrheit der Spenden kam von Privatpersonen oder kleinen Tierschutz-Vereinen! Aber was zählt ist das Ergebnis. Alle zusammen haben wir wirklich einen Unterschied gemacht.

Der nächste Futtertransport für die Ukraine wird am Freitag abgeholt! Wir freuen uns wirklich sehr über die funktionierende Vernetzung und das Miteinander.

Mittwoch, 30.03.2022

13 geflüchtete Frauen und Kinder haben wir fast zwei Wochen begleitet, sie mit dem Nötigsten versorgt, ihnen Informationen bereitgestellt, Fragen beantwortet, sie getröstet und mit ihnen nach Optionen für die Zukunft gesucht. Eine so große Gruppe unterzubringen ist nicht leicht, daher sind wir Michael aus Niederbayern mehr als dankbar, dass er nicht nur Obdach gewährt, sondern auch ein Zusammenleben, soziale Kontakte und eine gut vorbereitete Dorfgemeinschaft! Wir sind uns sicher, dass die Familien dort gut aufgehoben sind und haben sie trotzdem heute mit einem weinenden Auge verabschiedet.

Dienstag, 29.03.2022

Es war uns eine Freude diesen Transport zu realisieren:

100 Paletten (3 LKW-Ladungen) medizinische Schutzausrüstung für ukrainische Krankenhäuser. Gespendet von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns. Akquiriert und recherchiert von Isar 13 – Biker helfen e.V. Transport & Orga durch Heimatstern e.V.

Mittwoch, 23.03.2022

Hier die Bedarfsliste für unsere heutige Spendensammlung zusammen mit ProSieben im Backstage / München!

Sonntag, 20.03.2022

Für unsere Transporte brauchen wir immer Leer-Paletten. Euro-Paletten – Holz – 80×1,20. Falls Ihr welche abzugeben hat, meldet Euch gerne. Unser Bedarf ist gerade groß!

Samstag, 19.03.2022

Momentan sind unsere Spendensammlungen nur möglich, weil wir durch das Zirka in der Dachauer Straße und Sono Motors in Feldmoching notfallmäßig in die Hallen einziehen durften. DANKE!

Diese Lösungen sind allerdings nur vorübergehend. Wir müssen jetzt schon wieder daran denken, dass wir dort raus müssen. Daher der dringende Aufruf nach einer Lagerhalle!

Münchner Norden, ab 300 Quadratmeter, ebenerdig, LKW-tauglich. Idealerweise mit Strom und Wasser.

Freitag, 18.03.2022

Schon zum zweiten Mal konnten wir den tollen Menschen vom Kulturzentrum Gorod mit einer großen Menge Lebensmitteln und Hygieneartikeln aushelfen. Auch sie versorgen geflüchtete Ukrainer*innen und machen einen großartigen Job!

Mittwoch, 16.03.2022

Kurzes Update zu unseren Lieferungen in die Ukraine. Durch Privat- und Firmenspenden konnten wir seit Beginn des Krieges bereits 46 Paletten Hilfsgüter liefern! 52 weitere sind gerade in Abholung oder unterwegs. Das sind ca. 50 Tonnen! Danke an alle! Danke EUCH!

Dienstag, 15.03.2022

Nachdem viele fragen, was sie tun können, um zu helfen, haben wir uns ein paar Gedanken gemacht. Neben den offensichtlich überall gebrauchten Sachspenden für die Versorgung geflüchteter Menschen hier und an den Grenzen, bedarf es auch noch anderer Dinge.

Für uns ganz wichtig ist zwischenmenschlicher Kontakt! Alle (!) Menschen aus der Ukraine mit denen wir bisher gesprochen haben wünschen sich Anschluss, Beschäftigung, Freunde. Das gilt in besonderem Maße für Kinder. Sie sind aus ihrem Alltag gerissen, aus der Schule, aus dem Kindergarten. Aus ihrer Familie, egal ob groß oder klein. Oft sind sie nur mit ihrer Mutter unterwegs.

Wenn ihr die Gelegenheit habt, dann bitte kümmert euch! Ladet zu euch nach Hause ein, geht spazieren, sucht das Gespräch. Google Translate hilft auch bei null Sprachkompetenz!

Wichtig für alle, die im Ehrenamt irgendwo arbeiten, lasst die Betroffenen einfach mitmachen. Es hilft ungemein und ist eine win-win Situation für alle.

Wir erfahren übrigens ganz große Dankbarkeit für Begleitung bei Alltagsdingen wie Einkauf oder Behördengängen. Bietet einfach Hilfe an- die Ukrainer*innen sind super organisiert, das ist kein Dauerzustand, sondern eine kleine Starthilfe.

Und immer wieder extrem hilfreich und beliebt: Discounter-Gutscheine! Falls Ihr uns damit unterstützen möchtet…Wir freuen uns!

Montag, 14.03.2022

Paletten finalisieren. Endspurt vor dem Versand oder dem Verladen. Einer der letzten Schritte in einem langen Prozess. Spendenaufruf, Spendenannahme, sortieren, packen, beschriften. Insgesamt haben wir heute über 20 Stück fertig gemacht! Wenn sie dann stehen wird sichtbar, welche Menge an Gütern wir verarbeitet haben. Diese Paletten sind nun auf dem Weg in die Ukraine.

Wir haben in den letzten Tagen hier in München unfassbare Mengen an Spenden bekommen und viele direkte Anfragen bereits abarbeiten können. Es waren unzählige Spender*innen involviert, viele, viele Menschen haben mitgeholfen, Anrufe, Mail- und Nachrichtenaufkommen gehen in die Hunderte täglich.

Wir konnten viele Anfragen und auch ausgefallenere Bedarfe erfüllen, unter anderem auch Tierfutter und Transportboxen für die Messe Riem. Unterwäsche, neue Schuhe, Kinderwägen, Lebensmittelgutscheine und Hygieneartikel.

Und wir haben Ukrainer*innen versorgt und untergebracht.

Unser Team vergrößert sich permanent und wir dürfen so viele Menschen kennenlernen, die alle ein Ziel haben: die Situation zu verbessern, die Menschen, die aus dem Krieg zu uns fliehen aufzufangen und zu versorgen.

Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, braucht es gebündelte Kräfte, Zusammenarbeit und Koordination. Auf allen Ebenen. Wir sehen die Herausforderungen, aber auch die Chance.

Und wir danken ausdrücklich allen Menschen da draußen, die sich gerade jetzt die größte Mühe geben, über ihre eigenen Grenzen gehen, improvisieren, organisieren und handeln.

Samstag, 12.03.2022

Sehr viel Spendenbereitschaft, Teamwork, Kommunikation und Organisation war nötig, dass wir am Ende dieses Tages 25 Paletten, ca. 12 Tonnen Hilfe für die Ukraine vorweisen können!

Wir haben irgendwann nicht mehr zählen können, wieviele Menschen an unseren verschiedenen Sammelstellen UNMENGEN von Spenden für die Ukraine abgegeben haben.

Zweimal waren wir noch in Notunterkünften, Bedarfslisten erfüllen. Einen jungen Mediziner aus Nigeria, der in der Ukraine studiert hat, konnten wir zur Registrierung begleiten, aus Traunstein (!) wieder abholen und in eine Wohnung vermitteln. Darüber sind wir sehr froh!

Wir hatten Firmen, die für uns gesammelt haben, Familien, Feuerwehren, Schulklassen, Nachbarn, Freunde! Alle sind vereint in dem Wunsch zu helfen, das macht diesen Tag für uns sehr besonders.

Freitag, 11.03.2022

Wir waren in der Nacht in einer städt. Notschlafstelle für Geflüchtete aus der Ukraine. Und wir haben Fragen. Welche Planungen wurden für das Kommen dieser Menschen getroffen? Wer hat sich darüber Gedanken gemacht? Welche Stelle in der Stadt koordiniert dort und wie wird entschieden was dort gebraucht wird? Warum gibt z.B. keine Babynahrung? Keine Windeln? Keine Hygieneartikel? Keine Handtücher? Keine Kissen? Keine Möglichkeiten Babynahrung zu erwärmen? Keine Ärzte?

Von psychosozialer Betreuung reden wir nichtmal. Warum gibt es keine Möglichkeit besonders vulnerable Personen separat unterzubringen? Menschen mit Behinderungen. Alte Leute. Neugeborene Babys. Alle in großen Hallen auf klapprigen Notliegen.

Wir wurden um Hilfe gebeten, weil Rettungskräfte vor Ort uns kannten und sich von uns erhofft haben, dass wir zumindest ein klein bisschen helfen können. Wir haben zwei Autoladungen Hygiene, Windeln, Babynahrung gebracht. Unser Arzt hat sich mit den Leuten vom roten Kreuz zusammen um Patienten gekümmert! Wir haben Frauen mit Kindern, Neugeborenen rausgeholt und privat untergebracht. Drei unserer Helferinnen sind übrigens parallel mit den wichtigsten Dingen an eine andere Stelle. Dort ein ähnliches Bild. Von Anderen in unserem Netzwerk die gleichen Schilderungen.

Wir haben einen großen Transport in die Ukraine am Sonntag, die heutige Nacht hat riesige Löcher in unsere Ladung gerissen. Wir müssen jetzt versuchen den LKW wieder vollzubringen. Aber wenn Hilfe hier in München genauso dringend benötigt wird wie an den Grenzen oder im Kriegsgebiet dann haben wir keine Wahl. Und wir fragen uns erneut: wie kann das sein?

P.S.Viele Helfer haben sich gestern unendlich viel Mühe gegeben. Selbst organisiert. Eingekauft, koordiniert, Fahrten getätigt. Manche von den Freiwilligen waren einfach überfordert, ungeschult. Manche super und hilfreich. Alle Übersetzer waren klasse!

Donnerstag, 10.03.2022

Wir arbeiten immer konkret nach Anfragen und Listen. Das Krankenhaus von Volodymyr (ca. 70 km von der belarussischen Grenze) hat dringendsten Bedarf nach wichtigen Medikamenten angemeldet und wir haben organisert und geliefert..

Am Montag/Dienstag startet ein LKW von uns an die ukrainische Grenze. Wir sind Claus-Peter Reisch sehr dankbar, dass er seine Erfahrung & sein Wissen mit in den Topf wirft und wir zusammen diese Hilfsfahrt möglich machen. Er wird selbst am Steuer sitzen.

Zusammen mit seinem 1. Offizier Martin und einem weiteren Fahrer/Fahrzeug wird er nicht nur dringend benötigte Hilfsgüter liefern, sondern sich selbst ein Bild der Lage machen, um weitere Hilfe zu organisieren.

Am Sonntag laden wir den LKW und jetzt kommt Ihr ins Spiel. Wir brauchen: Essen! Haltbare und leicht konsumierbare Lebensmittel. Richtig viele! Bitte kommt zu den Annahmezeiten bei uns vorbei! Decken (Fleece oder Wolle) sind auch gefragt! Danke!

Mittwoch, 09.03.2022

Wir sind gerade in Vorbereitung von mehreren größeren und großen Transporten. Spenden werden abgegeben, in unsere beiden Lager transportiert dort sortiert und verpackt.

Wir führen sehr viele Gespräche, auch mit den Fahrer*innen, die wir bereits geschickt hatten und die zurück sind. Wir erfahren die Geschichten der Menschen, die durch unsere Transporte nach Deutschland kommen.

Wir teilen Tränen, Hoffnung und Wut. Und wir arbeiten hart daran, die Menschen aufzufangen. Mit Wohnung, Kleidung, Einkaufsgutscheinen, Gesprächen. Aber es ist uferlos!

Es tröstet, dass wir wissen, dass so viele Menschen daran mitarbeiten, das Leid etwas zu lindern. Auf so vielen Ebenen packen Leute an, noch ist die Hilfsbereitschaft absolut ungebrochen, aber wir machen uns natürlich auch Gedanken über die Zukunft.

Alle Spender*innen die kommen, geben uns Motivation und Mut. Die gemeinsame Bereitschaft gegen diesen Wahnsinn anzugehen und als Mensch etwas zu tun, um den Betroffenen zu helfen, macht uns alle stärker.

Unser Team ist einfach spitze und wir sind so unfassbar dankbar für ihre Mithilfe!

Und die Spendenbereitschaft ist ungebrochen! Danke an alle Spender*innen, die uns so viel Unterstützung und Liebe geben!

Montag, 07.03.2022

Heute haben wir die Spendenannahme wieder gestartet. Wir haben uns neu sortiert, organisiert und sind jetzt super vorbereitet. In zwei Hallen, mit verschiedenen Teams und Schichtplan.

Und es kamen auch schon wieder etliche Spenden. Vielen Dank an alle, die bei uns waren!

Für die nächsten Wochen haben wir relativ hochgesteckte Ziele. Wir wollen sehr genau abgestimmte große Hilfstransporte direkt an die Grenze bzw. in die Ukraine schicken. Medizinische Hilfsgüter sind hier vor allem das Thema.

Sonntag, 06.03.2022

Wir haben unsere Bedarfsliste sowie die Annahmezeiten aktualisiert.

Samstag, 05.03.2022

Wir hatten heute Termine in den neuen Hallen! Wir können temporär in der Dachauer Straße und in der Waldmeisterstraße in Feldmoching Hilfsgüter einstellen.

Außerdem haben wir wieder unzählige Gespräche geführt, am Telefon, aber auch persönlich. Es ist gerade sehr spannend zu sehen welche Koalitionen entstehen, welche Verknüpfungen möglich sind, um den Menschen möglichst effektiv zu helfen.

Die Koordination der Fahrten ins Grenzgebiet wird auch immer routinierter. Wir versuchen immer Lieferung/ Abholung perfekt zu synchronisieren. D.h. es wird nicht nur etwas gebracht/jemand geholt, sondern auch jemand mit zurückgenommen oder etwas gefahren.

Freitag, 04.03.2022:

Auch der heutige Tag hatte es in sich. Wir haben Spenden angenommen, Transporte bestückt und uns um Mails, Nachrichten und Tweets gekümmert.

Es kamen buchstäblich Berge von Spenden bei uns an. Wir sind wirklich froh darüber, dass fast jeder die Bedarfsliste absolut ernst nimmt und kaum andere Sachen abgegeben werden.

Nachmittags haben wir die angekommenen Sachen sortenrein verpackt, beschriftet und konnten ab da wieder beginnen, diverse Transporte zuzuladen. Die letzten beiden Transporte werden an der Grenze übernommen und gehen direkt in die Ukraine. Daher haben wir besonders viel medizinisches Material zugeladen. Das ist momentan auf jeder Bedarfsliste die Nummer eins.

Wir sammeln immer mehr Kontakte, immer mehr Informationen, weil natürlich alle Fahrer, die sich auf den Weg machen, mit uns in Kontakt bleiben.

Donnerstag, 03.03.2022

Wir sind total überwältigt von eurer Hilfsbereitschaft! Momentan kommen wir leider nicht mehr hinterher, alle Nachrichten zu bearbeiten. Wenn ihr uns kontaktieren wollt, am besten per E-Mail an ukraine@heimatstern.org. Auch zwischendurch mal ein riesiges Dankeschön! Was ihr bewegt, haut uns total um!

Mittwoch, 02.03.2022

Die Hilfsbereitschaft ist absolut unfassbar! Wit haben im Minutentakt Spenden entgegengenommen. Und wir haben drei Transporte ausgestattet, jeweils mit exakt angeforderten Dingen. Besonders medizinisches Verbrauchsmaterial und Verbände werden dringend gesucht!

Wahnsinnig viele sehr nette Menschen haben für uns eingekauft und Pakete geschickt. Einige haben wir persönlich angetroffen andere haben wir verpasst. An alle unseren herzlichsten Dank!

Zudem waren wir heute wieder in Sachen Halle unterwegs, und haben von euren Spenden Gutscheine besorgt. Diese konnten wir dann schon einige Stunden später gut gebrauchen. Über Twitter kam die Anfrage, ob wir einer Familie helfen könnten, die mit 2 Mamas und 4 Kindern in München angekommen sind.

Und auf einmal bekam der Konflikt viele Gesichter. Kindergesichter, verweinte Frauengesichter, Gesichter von Omas & Opas und Vätern auf dem Handy. Das Gespräch hat uns sehr, sehr bewegt und man kann sich kaum vorstellen, wie schlimm es gerade unzählige Menschen trifft, von ihren Familien getrennt zu sein. Ohne Perspektive wann es endet…Eine der ersten Fragen war übrigens, ob die Kinder hier zur Schule gehen können. Eines der Mädchen hat erzählt, dass sie gerne Hunde ausführen würde und damit Geld verdienen, um es nach Hause zu schicken. Ihre Oma braucht Medikamente. Das sind so die Momente…

Dienstag, 01.03.2022:

Heute haben wir sichere Fahrerinnen und Fahrer gesucht, die sich zutrauen, Menschen aus der #Ukraine an der Grenze abzuholen und nach München zu bringen. Und wir haben mehrere Hundert Angebote erhalten! Wir hätten niemals mit dieser Resonanz gerechnet! Wir bedanken uns bei allen und suchen jetzt das passende Match für uns. Wir haben so viele Angebote, dass wir garantiert nicht alle annehmen können! Und auch leider keine weiteren mehr aufnehmen!

Was es uns bedeutet und wie sehr es uns motiviert können wir kaum in Worte fassen. Es berührt uns menschlich tief! Danke.

Montag, 28.02.2022:

Wir gehen davon aus, dass sehr bald viele Menschen aus der #Ukraine in München ankommen werden. Wir sind bereits seit Tagen in Kontakt mit öffentlichen und privaten Stellen und Organisationen. Und planen.

Unsere Gedanken sind bei den Menschen in der Ukraine und überall dort, wo Krieg sinnlos Leben zerstört.

#zusammengehtwas

Wir stehen u.a. mit den Münchner Organisationen Bellevue di Monaco, Gasteig, Münchner Freiwillige, Radio Gong 96.3 und der Ukrainischen Pfarrei München in engem Kontakt, sowohl für die Versorgung der Menschen, die hier ankommen werden, als auch für Hilfstransporte.

Wir werden die nächste Zeit eng zusammenarbeiten, um möglichst effektiv Hilfe zu leisten. Die Bedarfe werden ständig aktualisiert und wir haben vielleicht sogar die Möglichkeit in einer größeren Halle (zeitlich begrenzt) Eure Spenden anzunehmen.

45 Kommentare zu „Hilfe für die Menschen in der Ukraine“

  1. Hallo,
    Ich bin losgezogen, um der ukrainischen Kirche Lebensmittel und Kleidung zu bringen, aber sie brauchen nur Lebensmittel. Kann ich Ihnen warme Kleidung bringen? Ich würde heute gegen 15 Uhr gehen.
    Ich danke Ihnen.

    1. Hallo,

      wir können derzeit auch nur das annehmen, was auf unserer Bedarfsliste steht, das sind dementsprechend warme Jacken, neue Socken und neue Funktionsunterwäsche.

      Aus unseren Quellen hören wir, dass speziell an der polnischen Grenze vermutlich keine Kleidung mehr benötigt wird.

      1. Ich habe Mäntel, aber auch Pullover und Hosen. Ich denke, ich warte lieber, bis die Leute hier sind, und lasse sie bis dahin bei mir, damit sie nicht den Platz für dich beanspruchen.
        Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und Ihre großartige Arbeit.

  2. Hallo könnt ihr noch Sachspenden (Dinge die auf eurer Liste stehen) gebrauchen/annehmen? (Bis )Wann soll man sie am Besten bringen? Ich bringe sehr gerne was vorbei. Liebe Grüße

    1. Ja wir nehmen weiterhin sehr gerne die Dinge von unserer Bedarfsliste an. Zeitlich unabhängig ist es möglich im Hänflingweg 28, 80937 München. Gerne einfach hinter der Gartentüre abstellen. Wir haben ebenfalls noch eine Abgabestelle in Aschheim, falls das für Dich besser erreichbar ist. Bitte ggfs. melden unter tanja@heimatstern.org. Vielen Dank!

  3. Hi Ihr Lieben, wir haben einige Sachen laut der oben genannten Bedarfsliste zusammengesammelt und würden das ganze Morgen Nachmittag hinter dem Gartentor abgeben. ich hoffe das passt so?
    Liebe Grüße!!

  4. Hallo
    Was an Lebensmittel oder Hygieneartikeln braucht ihr am ehsten?
    Wir kaufen ein (Lidl und/oder DM), und könnte Freitag , also übermorgen gegen 10 bei Euch vorbeikommen.
    Gruß Heiko

    1. Lieber Heiko,

      Verbände, rezeptfreie Schmerzmittel, Windeln (Kinder), Feuchttücher sowie Kekse und Konserven könnten wir gerade am meisten brauchen.

      Am Freitag Vormittag sind wir zum regulären #Ausgabefreitag im #sternenoffice in Feldmoching.

      Du kannst es uns gerne dorthin bringen oder auch gerne zur anderen Adresse (und dort abstellen).

      Vielen Dank!

  5. Hallo,
    werde morgen Vormittag, 3. März, ein Päckchen mit (unbenutzten) warmen Winterjacken bei euch hinter den Gartenzaun stellen. Ansonsten sehe ich morgen Früh noch nach, was auf der Liste bis dahin noch gebraucht werden wird.
    Vielen Dank für euer Engagement!
    Herzliche Grüße

  6. Hallo,
    ich habe 2 warme Winterjacken für Damen, Winterstiefel, einige warme Fleecedecken und Hygieneartikel, Konservendosen (Suppe, etc.)
    Nehmt Ihr noch was, bzw. braucht noch was?
    Dann würde ich es am Samstag vorbeibringen.

    liebe Grüße,
    Daniela

        1. Liebe Saralena,
          jetzt antworte ich hier leider schon zu spät. Entschuldigung!

          Dennoch evtl. für Euch/andere Spender interessant:

          Wir sortieren die Spenden i.d.R. sortenrein. Also z.B. Windeln und Feuchttücher zusammen. Oder Konserven zusammen, oder eine Medikamentenkiste inkl. Verbände usw.

          LG,
          Tanja

  7. Hallo,
    ich habe einen Karton gepackt mit Hygieneartikeln (Zahnpasta, Duschgel, Damenbinden, Feuchttücher), Babywindeln, elastische Binden, Kompressen, Hansaplast und Ibu 400. Wann kann ich den Karton vorbei bringen?
    Viele Grüße
    Jack

  8. Hallo,
    ich habe einen Sack voll mit Kindermützen, Handschuhe, Kinderschlafsäcke und warme Kinderkleidung zusammengesammelt. Kann man das irgendwo hinbringen?

    Liebe Grüße,
    Stefan

    1. Lieber Stefan,

      aktuell können wir diese Dinge nicht annehmen. Unser Lagerplatz ist sehr begrenzt und wir können leider nur das von der o.g. Bedarfsliste annehmen, da dies von unseren Partnern vor Ort angefragt wurde.

      Wenn sich die Bedarfe ändern, aktualisieren wir natürlich unsere Bedarfsliste.

      Viele Grüße,
      Tanja

  9. Hi,

    Ich war bereits vor ort und habe eine Familie nach München gebracht. Würde gerne nochmal fahren, aber dieses Mal für eine Organisation.
    Würde mich über einen kontakt freuen. Vor ort habe ich schon Kontakt zu einigen Volontären, die gerne mit anpacken

  10. Guten Tag, wir hätten eine vielköpfige Mannschaft in unserem Unternehmen die sehr gerne an unterschiedlichen Tagen(auch Mo-Fr untertags) bei physischen oder logistischen Tätigkeiten bei Ihnen unterstützen würde. Die Personen sprechen alle Englisch, viele auch Deutsch.

    Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen, um zu besprechen ob bzw. wie wir Ihnen am besten weiterhelfen können.

    VG Johanna W

  11. Hallo Tanja,
    Da ihr jetzt Spendenstopp habt-soll ich meine D Decken und Co wie angekündigt morgen bringen oder lieber warten.
    Danke für die Rückmeldung,
    Grüße,Daniela

    1. Liebe Daniela,

      wenn Du noch etwas warten könntest, wäre das super.

      Wir organisieren gerade die nächsten Schritte und werden über den Stand der Dinge hier im Blog berichten.

      Vielen Dank,
      Tanja

  12. Hallo, leider finde ich keine Bedarfsliste auf dieser Website, auch keine Infos zur Vermittlung von Unterkünften, nur das Ukraine “Tagebuch”.
    Bitte um Hilfe
    Mfg
    sonja

  13. Hallo Ihr Lieben
    In 2-3 Tagen bekommt ihr ein Paket mit 20 Outdoor-Taschenlampen und Ersatzbatterien.
    Ist direkt an Euch adressiert , also Hänflingerweg und kommt von OTTO Versand. Ist alles bezahlt.

    Viele Grüße!
    Heiko

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen