03 Aug

Die Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein in der Reutberger Straße schloss…

Die Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein in der Reutberger Straße schloss zum Ende des Schuljahres nach über 40 Jahren ihre Pforten für immer. Schüler und Lehrer dürfen ab dem nächsten Schuljahr in ein neues Gebäude in Großhadern umziehen.

Die Einrichtung des alten Gebäudes wurde nach jahrzehntelanger Nutzung schweren Herzens zurückgelassen. Wir sind sehr dankbar, dass wir dadurch die Gelegenheit bekamen, 100 Tische und Stühle, mehrere Tafeln, Regale und anderes Mobiliar zu übernehmen.

Auf diese Weise können die Schulbänke jetzt einer weiteren Bestimmung zugeführt werden: Am Freitag gehen sie mit unserem nächsten Transport mit nach Griechenland. Schon jetzt sind alle Tische und Stühle fest für 4 Camps reserviert. So müssen die Kinder vor Ort nicht länger am Boden sitzen, sondern haben jetzt endlich einen ordentlichen Platz zum Lernen, Schreiben und Arbeiten.

Wir danken der Schulleiterin Christl von Treuberg und allen Lehrern für die Riesenunterstützung, die wir beim Verladen erhalten haben. Und ganz besonders sind wir gerührt, was die Schüler der Schule den Schulbänken noch zum Abschied mitgegeben haben: Unter vielen Bänken klebt ein Zettel mit einem kleinen Brief an den nächsten „Besitzer“ der Bank. Gegen das Vergessen!

#onelove

Die Montessori-Schule der Aktion Sonnenschein in der Reutberger Straße schloss zum Ende des Schuljahres nach über 40 Jahren ihre Pforten für immer. Schüler und Lehrer dürfen ab dem nächsten Schuljahr in ein neues Gebäude in Großhadern umziehen.

Die Einrichtung des alten Gebäudes wurde nach jahrzehntelanger Nutzung schweren Herzens zurückgelassen. Wir sind sehr dankbar, dass wir dadurch die Gelegenheit bekamen, 100 Tische und Stühle, mehrere Tafeln, Regale und anderes Mobiliar zu übernehmen.

Auf diese Weise können die Schulbänke jetzt einer weiteren Bestimmung zugeführt werden: Am Freitag gehen sie mit unserem nächsten Transport mit nach Griechenland. Schon jetzt sind alle Tische und Stühle fest für 4 Camps reserviert. So müssen die Kinder vor Ort nicht länger am Boden sitzen, sondern haben jetzt endlich einen ordentlichen Platz zum Lernen, Schreiben und Arbeiten.

Wir danken der Schulleiterin Christl von Treuberg und allen Lehrern für die Riesenunterstützung, die wir beim Verladen erhalten haben. Und ganz besonders sind wir gerührt, was die Schüler der Schule den Schulbänken noch zum Abschied mitgegeben haben: Unter vielen Bänken klebt ein Zettel mit einem kleinen Brief an den nächsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.